Rezension - Der Wille des Drachen von Linda Williams Chima

Hallo ihr Lieben,

ich habe mal wieder ein dicken klopper zu Ende gelesen. Hier ein paar Infos zum Buch.


Titel: Der Wille des Drachen

Author: Cinda Williams Chima

Seitenanzahl: 576

Preis: 9,99€

Erscheinungsdatum: 22.06.2015

Verlag: Blanvalet




Klappentext:

Jahrzehntelang haben die Zauberer keine Kriege mehr gegeneinander geführt, aus Angst, einen mächtigen schlafenden Drachen zu wecken. Doch ein neues Zeitalter ist angebrochen, und das Städtchen Trinity muss sich auf einen Angriff gefasst machen. Noch dazu wird das »Herz des Drachen« gestohlen – ein magischer Stein, über den es heißt, dass er tödliche Waffe und zugleich Quelle aller Magie ist. Seph McCauley, Jack Swift und ihre Mitschüler rasen auf einen unausweichlichen Kampf zu. Sind sie bereit? Und was müssen sie für den Sieg opfern?


Inhalt:

Die Geschichte der Begabten geht weiter. Gleich zu Anfang ist der wichtigste Part beschrieben. Das Herzstück wird gestohlen, doch der Dieb weiß gar nicht was für ein wertvolles Artefakt er dort an sich genommen hat. Das doofe daran ist nur das er das Buch mit der Geschichte zum Artefakt bei der Flucht verliert, wird es ihm noch zum Verhängnis werden?

In Trinity passieren viele komische Dinge. Es kommen viele Begabte in das Schutzgebiet, doch kann man ihnen trauen? Oder planen sie einen Hinterhalt?

Es wird in diesem Teil auch etwas mehr auf Madison eingegangen, auf ihr zu Hause, ihre Kindheit, ihre Familie. Wird es sie wieder nach Hause ziehen? Was erwartet sie in diesem Teil?

Seph ist nun einer der stärksten Zauberer und muss somit auch für die Sicherheit des Schutzgebietes sorgen, doch ist er stark genug um es zu schützen? Oder wird er seiner Aufgabe nicht gerecht?

Jack und Ellen sind weiterhin fleißig am Trainieren. Es tauchen alt bekannte Gesichter auf, doch ob man ihnen trauen kann?

Werden sie es schaffen einem Krieg auszuweichen? Sie tun alles in ihrer Macht stehende um alles im Blick zu behalten, doch ist das genug?

Das meine Lieben müsst ihr selbst lesen, denn ich möchte nicht spoilern :)

Mein Fazit:

Die Geschichte zu Madison ist wahnsinnig interessant. Es war toll mehr über sie zu erfahren.
Seph allerdings wird mir immer komischer. Es gab so einige Episoden, die nun immer noch nicht aufgeklärt sind und offen stehen gelassen worden sind. 
Was ich schade finde, weil ich doch gern gewusst hätte was nun der Grund war für diese Situation wie sie Seph hatte.

Ellen und Jack empfand ich als Nebencharaktere, doch am Ende geben sie noch mal alles und stehen im Fokus. Es kommen Dinge raus, die ich nicht vorausgesehen habe und die mich total überrumpelt und überrascht haben.

Leider sind auch traurige Vorkommnisse dabei, doch es ist ein toller spannender dritter Abschlussband.

Lasst es euch gut gehen!!
Eure Anne 💋

Kommentare

Beliebte Posts