Rezension . Dark Love #1 Dich darf ich nicht Lieben von Estelle Maskame

Hallo ihr Lieben!!

Ich habe am Sonntag den ersten Band der >Dark Love Trilogie< beendet und wollte euch gleich eine Rezi dazu schreiben. 

Ich habe das Buch so oft bei Instagram gesehen,
 dass ich mir gleich mal die ersten beiden Bände im Thalia gekauft habe.



Titel: Dark Love >Dich darf ich nicht lieben<

Autorin: Estelle Maskame

Seitenanzahl: 464

Preis: 9,99€

Erscheinungsdatum: 05 / 2016

Verlag: HEYNE<





Klappentext:


Sommer, Sonne und der Glamour von L. A.: das umwerfende Setting einer überwältigenden ersten großen Liebe!



Die 16-jährige Eden ist genervt: Sie soll den ganzen Sommer bei ihrem Vater verbringen, der eine neue Frau geheiratet hat. Immerhin wohnt er in Los Angeles, und so hofft Eden auf heiße Nachmittage am Strand und coole Partys. Nie jedoch hätte sie sich träumen lassen, was sie dort erwartet: nämlich ihr absolut unmöglicher neuer Stiefbruder, der 17-jährige Tyler. Der pöbelt sich durch die gepflegte Willkommensparty, beleidigt alle, inklusive Eden, und zieht türenschlagend wieder ab. Eden ist zugleich abgestoßen und fasziniert von ihm. Denn seine smaragdgrünen Augen verraten, dass irgendwo in ihm eine sehr verletzliche Seele ist, die sich mit extrem grobem Äußeren panzert. Und auch Tyler scheint wider Willen von Eden angezogen zu sein …



Inhalt: 

Eden wurde von ihrem Vater mit dem sie 3 Jahre keinen Kontakt mehr hat zu sich nach Los Angeles zu seiner neuen Familie eingeladen, sie soll 8 Wochen die Sommerferien dort verbringen.
Sie erhofft sich wie aus dem Klappentext schon herauslesbar, dass sie einfach das schöne Wetter, den Strand und Partys genießen kann.

Sie lernt die neue Frau ihres Vaters und ihre Stiefgeschwister kennen. Die beiden jüngeren Stiefgeschwister scheinen ganz nett zu sein doch als Tyler der ein Jahr älter ist wie sie, mi einem unmöglichem Benehmen auf der Gartenparty aufkreuzt, weiß sie nicht ganz so recht was sie von ihm halten soll.

Sie hatte nicht ein mal die Chance sich vorzustellen und er pöbelt sie an ohne einen Grund, doch sie kann nicht glauben das er immer so unmöglich ist, irgendetwas muss dahinter stecken! Und sie möchte es herausfinden.

Auf der Gartenparty lernt sie die Tochter der Nachbarn kennen und versteht sich gleich auf anhieb mit ihr. Sie machen gleich ein treffen für den nächsten Tag aus um an die Promenade zu gehen. 
Prompt wird Eden in die Clique der Nachbarin eingeführt, zu ihrem bedauern ist Tyler Teil der Clique.

Eden lernt bei dem Shoppingtrip auf der Promenade Tyler's Freundin Tiffani kennen, allerdings zu einem sehr schlechtem Zeitpunkt, in der Umkleide neben an.
Eden ist das alles so verdammt peinlich, sie würde am liebsten aus dem Laden stürmen.

Sie geht auf viele Partys und merkt in was für Kreisen Tyler noch abhängt und das macht Eden so unfassbar wütend wie man so tief sinken kann.
Sie spricht Tyler an und versucht an ihn heran zu kommen, doch er macht dicht, wie immer!

Doch zwischen ihnen entwickelt sich langsam vertrauen. Tiffani bekommt zu Ohren das Tyler mit jemandem im Auto gesehen wurde, was hat es damit auf sich? Wer war sie?

Das meine Lieben müsst ihr selbst heraus finden ;)

Mein Fazit:

Also erst mal zum Cover ,ich finde, das die Personen die auf Eden und Tyler beschrieben werden nicht zu den abgebildeten Leuten vom Cover passen, doch an sich ist das Cover ein hingucker.

Nun zu dem eigentlichem Inhalt. Ich kann gut nachvollziehen wie Eden sich fühlt als sie in LA angekommen ist und sich eigentlich total unwohl in ihrer Haut und der fremden Umgebung fühlt.

Die neue Frau ihres Vaters und die beiden kleinen Stiefgeschwister waren mir gleich von Anfang  an sympathisch. Leider kamen die kleinen Stiefgeschwister nur am Anfang und am Ende dem Buches vor, was ich recht Schade fand. Ich hätte mir noch mehr Szenen mit der Familie gewünscht.

Tyler ist ein undurchschaubarer Junge, der meines Erachtens fast schon manchmal cholerisch reagiert im Gegensatz zu Eden, die erst mal Ruhe bewahrt und ihn auch darauf aufmerksam machen kann ohne das er wutentbrannt aus dem Raum stürmt, bzw. sie den Mut hat ihn aufzuhalten.

Edens Vater kann ich anfangs mit seiner Unbeholfenheit verstehen, aber was er zum Schluss vom Stapel gelassen hat ging gar nicht, er war bei mir einfach unten durch nach dieser Aktion.

Ihre neuen Freundinnen, was soll ich sagen, eben so die Glamour-Ladys schlechthin, nicht so meins, aber wenigstens eine ist etwas auf dem Boden geblieben, mutiert aber zu einem Partyluder, wenn es heißt es steigt
irgendwo eine Party.

Die Geschichte nimmt einen unvorhersehbaren lauf, was ich nicht gedacht hätte, denn man konnte sich schon oft ausmahlen was als nächstes passieren wird.

Das Buch ließ sich gut lesen und den zweiten Band habe ich auch schon begonnen, bin gespannt wie es weiter geht ;)

Lasst es euch gut gehen!!
Eure Anne

Kommentare

Beliebte Posts