Rezension - Kalix (Werwölfin von London) von Martin Millar

Hallo ihr Lieben,

da ich die letzten beiden Wochen etwas schleifen lassen habe, gibt es dieses Wochenende gleich mal zwei Rezensionen von mir!

Ich wollte euch  noch ein Buch vorstellen was ich ebenfalls wie Nijura vor ein paar Jahren als ich noch zur Schule ging gelesen habe und vollkommen gefesselt war.

Es ist >Kalix Werwölfin von London< von >Martin Millar< mit 752 Seiten.

Ich habe wieder mal die Taschenbuchausgabe und bin mir nicht mal sicher ob es davon eine Hardcoverausgabe gibt, wenn ihr es wisst schreibt es gern in die Kommentare !!



Klappentext:

Werwölfin Kalix MacRinnalch ist auf der Flucht. Von ihrem Clan geächtet und von Werwolfjägern verfolgt, streift sie durch London. Als sie Unterschlupf bei zwei Fremden findet, scheint Kalix vorerst sicher zu sein. Doch sie kann die Ereignisse der Vergangenheit nicht einfach abschütteln.

Inhalt:

Es geht um Kalix, sie ist eine Werwölfin die aus ihrem Land verstoßen worden ist, weil sie ihren Vater angriff und das wird gerade in der "Königsfamilie" gar nicht gern gesehen.

Sie flieht nach London. Das erste mal ganz allein ohne Clan für sie etwas ganz neues.

Sie wird gejagt nicht nur von ihrer Familie sondern auch von Wolfsjägern verfolgt. 
Ganz unerwartet kommt genau im richtigen Moment jemand und hilft ihr aus der Klemme und gibt ihr Unterschlupf. 

Sie findet nun endlich Freunde. Allerdings keine Wölfe sondern ganz normale Menschen.
Sie helfen ihr sich in einer ganz anderen Welt zurecht zu finden.

Mein Fazit:

Soweit ich mich erinnern kann war das Buch sehr, sehr spannend. Es beinhaltet viel Action und es wird nie langweilig. Es lässt sich sehr flüssig lesen. 

Wenn es um den Inhalt und den Schreibstil geht spalten sich die Meinungen. 

Aber soweit ich es in Erinnerung habe war es gut. Und auch dieses Buch werde ich bald noch ein mal lesen.

Wie fandet ihr den Inhalt und den Schreibstil?

Lasst es euch gut gehen!
Eure Anne


Kommentare

Beliebte Posts