Rezension - Obsidian - Jennifer L. Armentrout

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es eine neue Rezi zu >Obsidian Schattendunkel< von Jennifer L. Armentrout.
Es ist der erste Band einer Serie.

Ich habe die Hardcoverausgabe, sie ist einfach umwerfend schön *.*
Das Buch hat 336 Seiten.



Klappentext:

Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat… 



Inhalt:



Es geht um Katy die mit ihrer Mutter nach West Virginia gezogen ist, um wie ihre Mutter es nennt einen Neuanfang zu starten, nachdem Tod ihres Vaters.



Katy ist eine leidenschaftliche Buchbloggerin und oft alleine zu Hause, da ihre Mutter viel arbeitet. Die ersten Tage hat Katy es schwer ins Internet zu kommen, und kann somit ihren Buchblogg nicht auf dem neuesten Stand halten. Um die Leser aber auf den neusten Stand zu bringen, klingelt sie, auf drängen ihrer Mutter bei ihren Nachbarn von gegenüber. Und ein unverschämt gut aussehender Junge in ihrem alter öffnet ihr die Tür, Daemon Black, das auch  noch oben ohne. Sie würde gern im Boden versinken.



Er ist so unhöflich, das sie ihn am liebsten anschreien möchte, diese Art kennt sie an sich  nicht und ist total überrascht was er für eine Seite an ihr hervorruft.



Sie lernt seine Schwester Dee kennen und versteht sich gleich auf anhieb mit ihr. Sie wird ihre beste Freundin, doch Daemon ist nicht sehr begeistert und drängt sie, sich von ihrer Schwester fern zu halten. Nur Warum?



Daemon rettet sie vor einem Fremden, der wie Katy dachte ihr Geld wollte, doch der Fremde fragte : Wo sind sie?
Katy ist verwirrt und wird vor Aufregung ohnmächtig.

Sie ignoriert seine Bitten und trifft sich weiterhin mit Dee. An einem Wochenende besucht Dee Verwandte und bittet ihren Bruder Daemon ein Wochenende mit Katy zu verbringen und nett zu ihr zu sein.





Daemon geht der Bitte seiner Schwester nach und verbringt das Wochenende mit Katy. Sie haben viel Spaß und Katy hätte nie gedacht das er auch nett sein kann, bis er ihr sagte, dass das eine Bitte seiner Schwester war.


Katy  und Daemon gingen spazieren und begegneten einem Bären mit einem mal schlug ein Blitz ein der Bär erschrak und floh, doch im gleichen Moment wurde Katy ohnmächtig und Daemon trug sie den gesamten Weg nach Hause. Als sie wieder zu sich kam, kamen sie sich näher doch Dee kam dazwischen und alles war wieder wie vorher.


Nun stand eine Feier in der Schule an, da Katy dachte das Daemon sie sowieso nicht fragen wird, nahm sie die Einladung von Simon an. Sie fuhren gemeinsam auf den Ball, sie roch schon im Auto das Simon getrunken hatte und flüchtete sobald sie angekommen waren zu ihren Freunden um nicht allein mit ihm zu sein. Nach dem Ball fuhren alle zu einem Lagerfeuer. Simon fing an sie spazieren zu führen aller Dings immer weiter weg vom Lagerfeuer näher zum Wald. Gerade als es unangenehm wurde, war Daemon, mal wieder, zur rechten Zeit am rechten Ort.



Als Daemon sie nach Hause fährt stellen sich drei dunkel gekleidete Männer vor ihnen auf die Straße. Daemon gibt ihr ein Messer und sagt ihr sie soll weg rennen, wenn ihr einer auf dem Versen ist soll sie damit zustechen. Sie tut was er sagt, doch sie hat ein schlechtes Gewissen und kehrt um und glaubt nicht was sie sieht.



Sie rettet ihn in letzter Sekunde und sieht somit seine wahre Gestalt. In einem Treffen was kurze Zeit später statt findet erklärt Daemon ihr was er ist und wie er aussieht. Katy dreht durch und wieder mal tut sie etwas unüberlegtes und Daemon rettet ihr wieder das Leben. Nun kennt sie das Geheimnis um seine Familie. 



Wie wird es weitergehen?




Mein Fazit:



Also Leute ich muss echt sagen. Daemon ging mir am Anfang echt auf den Keks immer dieses überhebliche Getue und diese Drohungen.



Dee fand ich im gegangsatz zu ihrem Bruder ist ein umwerfendes Mädchen mit so viel Lebensfreude und Energie, sie versucht immer das Positive zu sehen. Schwelgt aber auch oft mit den Gedanken in der Vergangenheit.



Katy war mir von Anfang an sympathisch. Ich konnte mich etwas mit ihr identifizieren. Ich vertiefe mich auch immer gern in  Büchern um meinen Gedanken zu entkommen, wer macht auch?! :)



Es bleibt bis fast zum Ende ein Geheimnis worum es geht in diesem Buch und was an Familie Black anders ist in diesem Ort. Also immer Spannung. Das einzige was mir Anfangs auf die Nerven ging war, wie schon erwähnt das dämliche Getue von Daemon. Die Treffen bei denen sie alleine waren war er erträglich, aber sonst echt nervtötend xD



Also Leute lasst es euch gut gehen!!

Eure Anne


Kommentare

Beliebte Posts